Machen wir uns nichts vor: Selbstgemachter Glühwein ist in der Regel besser als gekaufter. Damit das aber auch klappt, benötigt man einerseits gute Rezepte, andererseits aber auch den passenden Wein. Was gibt es bei der Auswahl von Wein für Glühwein zu beachten?

Den richtigen Wein wählen

Oft liest man im Internet, dass die Qualität der Weines für Glühwein wie beim Kochen nicht entscheidend ist. Das ist allerdings ein Trugschluss. Der Wein ist die zentrale Komponente von Glühwein. Er verkocht nicht (oder nur teilweise) und behält somit weitestgehend seine positiven Eigenschaften aus dem Ausgangszustand des Weines. Natürlich kann man sich bis zu einem gewissen Grad von seinem eigenen Geschmack leiten. Denn prinzipiell gibt es keine Weine, die sich gar nicht für Glühwein eignen. Es ist wie so oft Geschmackssache. Dennoch gibt es einige Tipps, die Neulingen bei der Auswahl des richtigen Weines helfen.

5 Tipps für die Weinauswahl für Glühwein (rot und weiß)

  • Nicht zu dominant! Glühwein lebt vom Zusammenspiel verschiedener Gewürze wie Nelken und Zimt. Ein zu dominanter Wein verhindert im schlimmsten Fall, dass sich diese Aromen frei entfalten können. Deswegen sollte man von einem zu „vorlauten“ Wein Abstand nehmen.
  • Fruchtigkeit hilft! Eine fruchtige Note kommt nicht nur Punsch zugute. Es erweitert die Geschmacksvielfalt des Glühweins um eine zusätzliche Note. Wer es gerne etwas fruchtig mag, sollte deswegen auch beim Wein darauf achten, dass dieser Geschmack zur Geltung kommt.
  • Keine Holzfasslagerung! Das ist Geschmackssache, aber oft hat Wein, der in Holzfäsern gelagert wurde, eine holzige Geschmacksnote. Was bei Weinkennern durchaus beliebt ist, wirkt in vielen Glühweinen fehl am Platz.
  • Tetrapack ist tabu! Wein aus Tetrapack schmeckt selten gut und ist auch für Glühwein in den meisten Fällen weniger gut geeignet. Flaschenwein ist also zu bevorzugen.
  • Das Alter ist sekundär! Auch Junge Weine eignen sich für die Glühweinherstellung. Gerade fruchtige, süße Weine mit nicht allzu vielen Taminen können einem guten Glühwein ebenso helfen, wie ein teurer, zehn Jahre alter Château Le Pin oder ein Pingus.

Man merke: Der Preis ist nicht alles, wenn man einen guten Wein für Glühwein wählen will. Am Ende entscheidet der eigene Geschmack. Wohl bekomm’s!